Image
Image

Recycling von EPS-Hartschaum: Kreislaufwirtschaft im Blick

Wir als Philippine Dämmstoffsysteme sind uns unserer ökologischen Verantwortung bewusst und recyceln EPS auf viele Arten. Unter der Verbandsgeschützten Marke des Industrieverband Hartschaum (IVH) „EPS Cycle“ wird dabei verdeutlicht: EPS-Dämmstoffe sind zu 100% recyclebar.

EPS Cycle steht für verschiedene, heute schon geordnete und durch uns praktizierte Recyclingwege von EPS-Dämmstoffen. Dazu zählen:

  1. Genaue Beschreibung und Darstellung der optimierten Weiterverwendung von Produktionsabschnitten bei der EPS-Dämmstoffherstellung.
  2. Genaue Beschreibung und Darstellung der geordneten Rücknahme von sauberen Baustellenabschnitten zur Weiterverwendung.
  3. Aufzeigen möglicher Abfall-Verwertungswege, wenn ausreichende Abfallmengen zur Verfügung stünden.

Zu 1:
Für uns sind auch Produktionsreste kein Abfall, sondern ein wertvolles Gut. Die an den Schneidlinien entstehenden Produktionsabschnitte werden automatisch über Bänder gesammelt, vorgebrochen, gemahlen und über Gebläse in ein Regeneratsilo gefördert.

Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung. Aus unserer Sicht ist es außerordentlich wichtig, diese Abschnitte rechnerisch zu einem Recycled Content hinzurechnen zu können/dürfen, da ansonsten keine großartigen Rezyklatmengen – egal woher – zur Verfügung stehen.

Zu 2:
EPS-Dämmstoffe enthalten Rezyklat-Anteile. Diese kommen in der Regel – weil die eingebauten Dämmstoffe noch in der Nutzungsphase sind – von den Baustellen. Die Verschnittreste, die bei der Befestigung der EPS-Dämmung anfallen, nehmen wir seit mehr als 30 Jahren zurück.

EPS Cycle bietet uns sowie den weiteren IVH-Mitgliedern hierzu rechtssichere Muster-Vereinbarungen, die regelmäßig juristisch überprüft werden.

Weiter ist der IVH über EPS Cycle eine Kooperation mit einem großen Entsorgungsunternehmen eingegangen (Interseroh). Über ein Tochterunternehmen des Entsorgers (www.ecoservice24.de) bieten wir als IVH Mitglied Endkunden sowie Bauherren oder kleinen Handwerksunternehmen die Möglichkeit der Rückführung von Baustellenabschnitten oder auch EPS-Abfällen kostengünstig an.

Zu 3:
Rückgebaute, alte EPS-Dämmstoffe, die vor 2015 hergestellt wurden, und die bisher nur thermisch verwertet werden konnten, können heutzutage recycelt werden.

Tatsächliche Abfälle aus Abbruch oder Rückbau fallen heute allerdings nur in geringen Mengen an, werden perspektivisch – bei Erhöhung der energetischen Sanierungsrate – jedoch ansteigen. Auch sieht die überarbeitete EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (EPBD) vor, dass bis spätestens 2030 kein Gebäude mehr der schlechtesten Effizienzklasse G angehören darf: Betroffen wären europaweit mehr als 15 Prozent der Altbauten, die besonders viel Energie verbrauchen. Drei Millionen Gebäude wären das allein in Deutschland.

Eine erste industrielle Anlage für das Recycling von EPS-Dämmstoffen aus Abriss- und Sanierungsarbeiten ist genau ein Jahr nach der Erstinbetriebnahme wieder an den Start gegangen.

Unsere hochwertigen Produkte aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum werden nach DIN EN 13163 hergestellt und werden über den gesamten Produktionsprozess durch qualifizierte Mitarbeiter regelmäßigen Materialprüfungen unterzogen. Im Rahmen unserer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen werden die Produkte zusätzlich durch eine zertifizierte externe Überwachungsstelle ständig überprüft.

Dies sichert für den Kunden dauerhaft eine gleich bleibend hohe Qualität.

Kontakt

Philippine GmbH & Co. Dämmstoffsysteme KG
Wartburgstraße 71
44579 Castrop-Rauxel

Telefon  0234 8796-0
Telefax  0234 8796-102

Image
Image
Image
We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.